Shopping Cart

keine Produkte im Warenkorb

Sonnenreifer Genuss auf deiner Zunge!

Lin Yu-Chuan, geboren im Landkreis Dongshi, Taichung, ist Tochter einer Hakka-Familie. Die Hakka* sind bekannt für ihre Genügsamkeit und Neigung, das, was sie um sich herum haben, nicht zu verschwenden. Aus diesem Grunde hat fast jede Hakka-Familie ihre eigene Art, Lebensmittel zu verarbeiten und konservieren, wie z.B. Trocknen in der Sonne oder Einlegen in Salz, um die Haltbarkeit der Lebensmittel zu verlängern. Die Hakka teilen ihr Essen in ihrem Alltag gern mit Nachbarinnen und Nachbarn, Verwandten, Freundinnen und Freunden.

Als Lin Yu-Chuan erwachsen war, verblassten die Erinnerungen an ihre Kindheit allmählich. Um jedoch die Tradition, Lebensmittel nicht zu verschwenden, weiterzuführen und den wunderbaren ursprünglichen Geschmack der Produkte wiederzuerlangen, folgt Lin Yu-Chuan nun den traditionellen Einlegemethoden, die ihr ihre Großmutter und ihre Mutter beigebracht haben und lernt aus den Erfahrungen im Produktionsprozess. Vor einigen Jahren hat sie die Marke „Dongshi AMA“** gegründet. Der Mann von Lin Yu-Chuan, der früher als Zimmermann tätig war, hat seine Arbeit aufgegeben, nachdem er gesehen hatte, wie wichtig es seiner Frau war, den „Geist der Hakka“ weiterzugeben Das Ehepaar arbeitet derzeit gemeinsam in der Produktion.

Die wichtigsten Produkte bei Dongshi AMA sind getrocknete und kandierte Zitronatzitronen. Die einzige Zutat neben der Zitrusfrucht, die dafür verwendet wird, ist Kandiszucker. Lin Yu-Chuan besteht nach wie vor darauf, die Früchte vom Sonnenlicht trocknen zu lassen anstatt mit einem Dörrautomat zu arbeiten. Den außerordentlichen und sonnenreifen Geschmack verdanken die getrockneten Zitronatzitronen der optimalen Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Dongshi.

* Hakka ist die zweitgrößte ethnische Gruppe in Taiwan.

** „AMA“ bedeutet im taiwanesischen Dialekt „Oma“ bzw. „Großmutter“.

Was sind „Zitronatzitronen“ (citrus medica L.)?

Die Zitronatzitronen oder auch „Cedra“, von en und Italienern auch „Cedro“ genannt, stammen vermutlich ursprünglich aus Südostasien. Während der Eroberung des Altpersischen Reiches um ca. 330 v. Chr.wurde diese Pflanzenart entdeckt und kategorisiert (vgl. Plantura). 

Später fanden die Zitronatzitronen ihren Weg nach Spanien und Südeuropa, wo sie heute noch angebaut werden. Die taiwanesischen Zitronatzitronen unterscheiden sich im Aussehen von jenen in Europa. Sie sind oval und haben eine grüne und glatte Schale. Ihr bitteres Fruchtfleisch ist typisch für diese Sorte und deshalb roh weniger gut genießbar. 

Liu Hsing-Chien, selbst anspruchsvoller Feinschmecker, ist allerdings davon überzeugt, dass die Zitronatzitronen einen intensiven Duft und ein wunderbares Aroma entfalten, wenn man weiß, wie man sie am besten verarbeitet. Deshalb schmecken die Zitronatzitronen von Dragonfly Valley Family äußerst einladend – leicht süßlich, fein säuerlich und erfrischend zugleich.